Advent 2021

13. Türchen

DAS HERZ EINES ADLERS

“Du bist ein Adlerdem Himmel gehörst Du
breit’ Deine Schwingen aus”

Heute stellen wir Dir diesen Musical-Hörspiel-Tipp ein.
Vor Jahren haben meine Kinder, auch an unserer Schule, dieses Musical von Kathi Stimmer-Salzeder aufgeführt. Damals durften ich mit einer Freundin, Trommel und Geige dazu spielen.
Ein Märchen zum Rückerinnern, ein Weckruf – berührende Worte / Lieder für Groß und Klein. Vielleicht bist auch Du berührt.

Gesungen mit Kindern, nach dem Märchen von James Aggrey.

Ursprünglich wurde die Geschichte erzählt für die Völker Afrikas, damit sie sich an ihre eigene Kultur und Geschichte erinnern und an die Zukunft glauben, um nicht zu vergessen, dass sie Adler sind und keine Hühner.

Um Dir einen Einblick in diese Geschichte bzw. das Hörspiel zu ermöglichen, schreiben wir die Liedertitel mit einer Kurzerklärung auf:    

LIED: “Willkommen hier im Hühnerhof…”  – Da sitzt Du nun als Adler inmitten von Hühnern und bist ein Fremder
LIED: “Vogel friß, oder stirb’…” – Pass Dich an, breche Deinen Willen, sonst wirst DU hier nie dazugehören
LIED: “Das Leben geht so dahin…”Tag ein Tag aus, perspektivlos, “so ist das Leben nunmal”
LIED: “Ein seltsamer Vogel bist Du…” Anders bist Du, eigenartig, wirst wohl nie richtig zu uns gehören
LIED: “Er hat das Herz eines Adlers, nur darauf kommt es an…”Du wirst als Adler erkannt
LIED“Lass es uns probieren, nicht nur drüber reden…”Ein naturkundiger Mann möchte Dich wieder er-innern / be-freien
LIED: “Du bist ein Adler, dem Himmel gehörst Du, breit Deine Schwingen aus…”Er möchte Dir Mut machen, Du selbst zu sein
LIED: “Du darfst es einfach probieren…”Er unterstützt Dich, Deine ersten Schritte zu wagen 
LIED: “Vorsichtig…”Damit Du langsam wieder erkennst, wer Du in Wahrheit bist
LIED: “Ich breite meine Flügel aus und fliege…”So ruft Dich die Sonne und Deine Seele erwacht

Und hier noch Videoausschnitte (in mäßiger Qualität) aus dem Musical 2008, vor 1000 Menschen in Neubeuern, aufgeführt.

Botschafter*in sein
x

FRIEDENS-
Botschafter*in sein