Der ERSTE Frieden

– DEIN mit Dir in Balance sein

Er ist die Grundlage für jeden weiteren Frieden. Und führt uns in letzter Konsequenz zum Weltfrieden.

  • Wie behandelst Du Dich?
  • Kennst Du Deine Gefühle? Hörst Du auf sie?
  • Liebst Du Dich?
  • Erlaubst Du Dir Dich an die erste Stelle zu stellen?
  • Bestmöglich mit Dir zu sein, 24 Stunden, 365 Tage?
  • Folgst Du bedingungslos Deiner Intuition?
  • Wie beginnst Du den Tag?
  • Wie beendest Du ihn?
  • Wie denkst Du über Dich?
  • Glaubst Du an Dich?
  • Wie sprichst Du über Dich?
  • Folgst Du bedingungslos Deinem Weg?

In unserem Kapitel „Tools / Handwerkzeug“ findest Du Unterstützung in den Ersten Frieden zu kommen.

So haben wir gestartet

  • Ich stelle mich an die erste Stelle
    Das befremdete unser Umfeld anfangs. Oft wird es mit Egoismus/Egozentrik verwechselt. Wir haben in unserem Kulturkreis eingetrichtert bekommen: „Nur der Esel nennt sich selbst zuerst.“ Oder: „Eigenlob stinkt.“ …
  • Wenn ich bestmöglich für mich einstehe ohne anderen Schaden zuzufügen (grundlegendes Naturgesetz!), dann bin ich eine Bereicherung für mein Umfeld. Dann kann ich empfangen, geben, empathisch sein. Dann fließt mein ’Gefäß’ über und sehnt sich nach verschenken. So bereichere ich mein Umfeld.
  • Ab und an braucht es viel Geduld!
    Manchmal halten uns die Menschen für sonderbar. Nach unserer Erfahrung spüren sie bald, wie gut es ihnen damit geht, und sie wollen mehr davon.
  • Oder wir gehen bewusst auseinander, weil klar geworden ist, wir entscheiden uns für unterschiedliche Wege das Leben zu leben.
  • So breiten sich die Friedens-Zellen aus – finden sich die Gleichgesinnten, die Menschen mit miteinander harmonisch schwingen – in den Familien, unter Freunden, in der Nachbarschaft, Schulen, Arbeit, Projekten … in der Welt. So wird der Weltfrieden sichtbar.

    Ich fange bei mir an – und pflege täglich meinen ersten Frieden

„Das Feuer FÜR etwas wird ewig brennen. Das Feuer gegen etwas frisst Dich auf und wird Dich verbrennen“

Adriana Meisser (Saint Germain)
Erster Friede

Text von Hehakà Sapa – Black Elk (Lakota Medizinman) und eine Foto von Dirks Lakotalehrer Agna Janka

Botschafter*in sein
x

FRIEDENS-
Botschafter*in sein