Jeder hat ein Recht auf Frieden

Kannst Du das annehmen, wenn Du diese Behauptung liest, oder gehst Du innerlich in Widerstand?

Warum, glaubst Du, sind Menschen so fasziniert, wenn sie Baybs sehen? Wenn diese lachen und ebenso, wenn sie weinen?
Sie kommen meist in Frieden auf dieser Erde an.
Wenn Du uns jetzt wiedersprechen willst, dann lass uns noch neun Monate weiter zurück gehen zu dem Moment, als der Samen und die Eizelle sich trafen. Der Moment der Vereinigung, in welchem Leben entsteht. Da liegt der Ursprung Deines Friedens, egal, wie es im Außen dazu kam. Samen und Eizelle waren sich einig.
Erste „Störungen“ der Urverbindung können schon im Bauch Deiner Mutter entstanden sein. Wenn es bei Dir nicht so war, erinnerst Du Dich vielleicht an Szenen in deinem weiteren Leben, in welchen du aus Deinem Frieden herausgefallen bist.

Für uns bedeutet „Recht auf Frieden“ aber auch:

Niemand – und wir meinem wirklich niemand! – hat das Recht, Dich zu bewerten, Dich zu verurteilen, Dich schlecht zu behandeln, Dich zu erniedrigen, Dich zu benutzen, schlecht über Dich zu sprechen (womöglich noch hinter Deinem Rücken) – oder böse Worte an Dich zu richten! Ein jeder Mensch hat das Recht, mit liebenden Augen betrachtet zu werden, respektvoll, urteilsfrei, offen und würdevoll.
Diese Begleitung, dieses Miteinander brauchen wir auf unserem Planeten!

Die Natur als Vorbild

Schauen wir uns um – möglichst in dem Bereich, in dem der Mensch wenig eingegriffen hat . Dort sehen wir das Bestreben der Natur, immer wieder in Frieden zu kommen, wie ein Urprinzip.

  • Wir erkennen es im Verhalten der Vögel – an ihrem Gesang, der Harmonie ausstrahlt.
    Wenn „Alarm“ im Wald ertönt und sie vor angreifenden Fressfeinden warnen, sind dies nur Augenblicke der Störung im harmonischen Konzert der Natur.
  • Ein Fluchttier, welches vom Raubtier vor dem Tode verschont blieb, schüttelt seinen Stress ab und ist somit befreit von seinem Trauma.
  • Brennesseln und andere Heilpflanzen wachsen genau an den Stellen in der Natur, welche der Heilung bedürfen, sei es aufgrund von Umweltkatastrophen oder schädigender Nutzung durch Menschen.
  • Das ausgeklügelte Netzwerk der Wälder ist für jeden kranken Baum da …

Das Energiefeld der Natur – FRIEDEN – in dem wir Menschen auftanken können und in den eigenen inneren Frieden kommen.

  • Was empfindest Du, wenn Du einen Sonnenuntergang beobachtest?
  • Spürst Du den Unterschied zwischen einem Stadtbummel durch eine Fußgängerzone, einem Spaziergang durch einen Park und einem Gang durch einen Laub- oder Winterwald?
  • Hast Du schon einmal den Begriff „Waldbaden“ gehört? Ja, die Wissenschaft hat inzwischen festgestellt und damit wiederentdeckt, dass ein absichtsloser Aufenthalt im Wald heilende Wirkung hat.

Probiere es aus, ob das auch bei dir stimmt.

„Exponentielles Wachstum führt in den Wahnsinn!“

Erwin Thoma
In diesem großartigen Beitrag gibt der erfolgreiche Unternehmer für nachhaltige Holzhäuser und Naturbeobachter Erwin Thoma ein Bild von den Zusammenhängen in der Natur, das unsere Behauptungen in vielen Bereichen untermauert.

Botschafter werden
x

FRIEDENS-
Botschafter werden