Kraft der Ausrichtung – Fokus

Nutzt Du diese Kraft schon?
Bist Du Dir klar, wofür Du Deine Lebens-Energie einsetzt?

Wir laufen meist sehr unbewusst durch unser Leben. Wenn Du Dir die Frage stellst: „Wann habe ich heute wirklich gelebt, mich gespürt, bin ich meinen Freuden nachgegangen, mir treu geblieben, habe mich über mich und das Leben gefreut, ..?.“, wirst Du schnell merken, dass wir uns dem selten bis gar nicht widmen.
Wie sollen wir dann das bekommen, wonach wir uns sehnen?

Es geht dabei weniger darum zu wissen, was Du willst – sondern eher um das Erspüren, was Dir wichtig ist, welche Werte Du leben möchtest, wie Du Dir die Welt wünschst – in Deinem nächsten Umfeld, Deiner Familie, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Freundeskreis. Je klarer Dein geistiges Bild ist, umso sicherer wirst Du es erreichen.

Dieser Witz macht Dir das Bild noch deutlicher:
„Es waren einmal zwei Eheleute, die mit 25 geheiratet hatten und jetzt nach 25 Ehejahren silberne Hochzeit feierten. Da erschien plötzlich eine Fee und verkündete, dass beide je einen Wunsch frei hätten. Die Frau wünschte sich nichts mehr, als einmal eine Reise rund um die ganze Welt machen zu können. Die Fee schwang ihren Zauberstab und ZACK … die Reisetickets für die beiden 50-Jährigen. Danach war der Gatte an der Reihe. Er dachte einen Moment nach und fragte: „Kann ich mir alles wünschen?“ Die Fee bestätigte: „Alles.“ „O.k.“ sagt er, „dann hätte ich gerne eine Frau, die 30 Jahre jünger ist als ich!“ Die Fee machte einen Kreis mit ihrem Zauberstab und ZACK – war er 80!“

Vielleicht magst Du Dir ja aufschreiben – am besten im Präsens – wie Du sein möchtest, oder noch besser, wie Du bist (versetze Dich also in die Zukunft und sieh Dich bereits in diesen Qualitäten). Vergiss dabei die Details nicht!

Ich bin glücklich mit …, ich bin reich an …, ich bin fröhlich, weil …, ich bin es wert …, gesund, kraftvoll, schön, kreativ, liebevoll, voller Freude, klar, gesegnet, dankbar, … So ist es!

Mit einer klaren Ausrichtung bist Du sogar in der Lage, heil und kraftvoll über Glut zu gehen.

Ängste als Kraft einsetzen …

Wenn Du große Ziele hast, meldet sich häufig eine innere Stimme mit Sätzen wie: „Wer meinst Du eigentlich wer Du bist! Das Leben ist kein Honiglecken! Ich habe Angst vor meiner eigenen Größe! Ich kann doch nicht einfach glücklich sein. …“ Du beginnst Dich selbst klein zu machen, oder klein machen zu lassen, Bedenken, Zweifel, ja sogar Ängste überrollen Dich. Sie können Dich daran hindern, Deinen Weg zu gehen.
Wenn Du Dich allerdings dafür entscheidest, die gewaltige Kraft, die mit der Angst verbunden ist, für Deine Ausrichtung einzusetzen – sie also zu wandeln – dann kannst Du Berge versetzen.
Vielleicht kennst Du das Gefühl, wenn Du Deine eigene Größe spürst oder ahnst? Bleibe dran an diesem inneren Bild!

Botschafter werden
x

FRIEDENS-
Botschafter werden