Botschaften

Auf dieser Seite tragen wir Botschaften von Menschen zusammen, die sich zur Situation der Erde äußern.
Hier gleich vorneweg die „Good-News – Täglich gute Nachrichten“ Seite zum abonnieren – mit erfreulichen Beiträgen!

Die Indigenen dieser Erde haben kommen sehen, was wir jetzt erleben.

Vor rund 170 Jahren hat Sitting Bull – der spirituelle Führer der Lakota diese Worte über die Eroberer gesprochen.
Sieben Generationen später steht es noch schlimmer um die Erde.

Aang waang – Hallo mein anderes selbst (meint: „ich sehe und erkenne Dich als einen Spiegel, einen Teil meiner selbst“).
Die indigenen Ältesten sind Träger großer Weisheit, die während dieser Zeiten von Nutzen sein kann.
Wir von The Wisdom Waevers of the World sind dabei eine weltweite Kampagne zu starten, die mit zeitgemäßen Video Nachrichten von indigenen Ältesten auf jedem Kontinent beginnen wird. 

Hier die Essenz von dem, was sie sagen:

Bleibe in deiner Mitte, so lange der Wirbelwind wächst und stärker wird.
Denn falls er Dich erfassen sollte, wird es schwer, Dich wieder aus ihm zu befreien. Bleibe in Deiner Mitte, egal was um Dich herum geschieht. 
Wir sehen das Erscheinen eines Virus als etwas, was schon immer in der Natur existierte.
Nur wurde die Natur inzwischen so von den Menschen gestört, dass das was vorher unauffällig war, plötzlich auffällig wird.
Es ist eine Warnung von Mutter Erde, dass das, was wir tun, einen Punkt erreicht hat, an dem wir Menschen aus unserem tiefen Schlaf des unbewussten Seins aufwachen müssen.
Die Ältesten sagen, wir leben in einer rückwärtigen oder umgedrehten (inside-out) Gesellschaft, in der der Verstand nun dem Herzen sagt, was zu tun ist. Während herkömmlicherweise das Herz dem Verstand sagt, was zu tun ist.
– Heute ist die Welt darauf fokussiert, den eigenen Geist als Quelle aller Intelligenz zu nutzen. Obgleich wir wissen, dass die Intelligenz nicht nur im Kopf, sondern im ganzen Körper wohnt. Und dem das Herz zugrunde liegt. 
– Logik und Vernunft funktionieren nicht in Fragen des Spirituellen … nur das Herz kann hier Antworten finden. Und die Welt versucht, Krankheiten, Ängste, Kriege, Ungerechtigkeiten, die Zerstörung von Mutter Erde und viele ähnliche Dinge mit Logik und Vernunft zu lösen!
DER Ursache, dass wir Menschen uns überhaupt erst in diesem Ungleichgewicht befinden. Denn das ist der Grund, warum alles immer schlimmer statt besser wird, wenn wir auf die Geschichte der Menschheit schauen. Wir können die Probleme nicht mit den gleichen Haltungen und Strategien lösen, die sie überhaupt erst verursacht haben. 
Diese Pandemie ist eine Gelegenheit, eine Herausforderung und eine WarnungSOFORT damit aufzuhören, was wir bisher getan habenwirkliche Antworten zu finden. Sie bringt uns dazu in vielfältiger Weise zu entschleunigen, um auf die innere, nicht die äußere Stimme zu hören.
Diese Pandemie macht uns so langsam, bis wir uns an das Tempo von Mutter Erde angepasst haben. Damit wir hören können, was sie sagt.
Die Indigenen dieser Erde haben kommen sehen, was wir jetzt erleben. Und sie bitten darum, dass die Welt sich ändert. So dass wir wieder auf unsere Herzen hören.

Das Maori-Lied „NGA IWI E“ erscheint uns wichtiger denn je.

„Nga iwi e“ – „Unterstützt Euch und seid stark“ gesungen mit Tiki und der Gruppe um Stefan Perau (Zeremonie 20.02.2020)
Die bayrische Variante von Andrea und Merlin

Kinder der neuen Zeit äußern sich laut

„Gut, die alte Generation hat Erfahrung. Aber wir haben Ideen, wir haben die Energie und wir haben die Lösungen für die Probleme von heute und auch die zukünftigen. Entweder ihr tut euch mit uns zusammen, oder wir müssen es alleine machen. Wir haben genug Macht.“

Natasha Mwansa (18. Jährige) auf dem World Economic Forum 2020
„Der Planet braucht nicht noch mehr erfolgreiche Menschen. Der Planet braucht mehr Friedensstifter, Heiler, Wiederhersteller, Geschichtenerzähler und Liebende aller Art.“ Dalai Lama

Eine neue Geschichte des Menschseins

Zukunft neu erzählen – Eine neue Geschichte des Menschseins – Bayern 2. Dieser Beitrag zeigt Dir deutlich, wohin die Zukunft geht. Uns bestätigt der Autor Geseko von Lüpke, dass Unity-in-peace ein wichtiger Beitrag auf dem Weg ist. Dies sind 30 Minuten, die Deinem Leben und Handeln eine neue Ausrichtung geben können.

Arvol Looking Horse

„Dieses neue Jahrtausend wird eine Zeit der Harmonie einleiten, oder es wird das Ende des Lebens, wie wir es kennen, herbeiführen.“

Arvol Looking Horse

Arvol Looking Horse ist Lokota-Indianer und Hüter der Gebetspfeife, die wir auch als „Friedenspfeife“ bezeichnen, in der 19. Generation. Er leitet Zeremonien und hat den World Peace and Prayer Day – 21. Juni – eingeführt.
Seit Jahren schon spricht er in großer Sorge über den Zustand der Erde.

Uns kommt als Hüter des Herzens von Mutter Erde die Verantwortung zu, die Macht der Zerstörung umzukehren.

Wir haben eine Zeit und einen Ort großer Dringlichkeit erreicht. Das Schicksal künftiger Generationen liegt in unseren Händen. Wir müssen die zwei Wege verstehen, denen zu folgen wir frei sind, wenn wir uns entscheiden – für den positiven Weg oder den negativen Weg … den spirituellen Weg oder den materiellen Weg. Es ist unsere Entscheidung – eines jeden Einzelnen von uns und von uns allen gemeinsam.

Du bist selbst derjenige, der sich entscheiden muss. Du alleine – und nur Du – kannst diese entscheidende Wahl treffen. Was immer Du entscheidest, wird Dein Sein bestimmen: Ehrenhaft zu wandeln oder Deine Verwandten zu entehren. Du kannst vor den Konsequenzen Deiner eigenen Entscheidung nicht fliehen. Von Deiner Entscheidung hängt das Schicksal der ganzen Welt ab. …“

Gesamter Text —>

Botschafter werden
x

FRIEDENS-
Botschafter werden